kk-gruppe berlin

Mehringhof, Blauer Salon (Gneisenaustr. 2a)
Arbeitskreis

Diskussion – Teil 2: Trumps „America First“: Das Ende der globalen Pax Americana

Die europäischen Politiker, voran Merkel und Macron, begreifen Trumps „America first“ und Trumps Verweise auf die Macht der USA zur Korrektur unliebsamer Konkurrenzverhältnisse als Abkehr von einer „regelbasierten“, „vernünftigen“ und „zivilen“ Weltordnung vor Trump und als Kampfansage an europäische Konkurrenzerfolge wie -mittel; sie verraten damit zwar nichts über Gehalt und Leistung der mit Amerikas Gewalt gestifteten und garantierten Weltordnung, aber einiges über das deutsch-europäische Interesse an ihr, welche sich offenbar prächtig ausnutzen ließ.

Darüber wollen wir mit allen InteressentInnen nach dem Vortrag auf dem Arbeitskreis weiter diskutieren, der eines ganz gewiss nicht im Angebot hat:

  • die Verwechslung der Kritik des Trumpschen Aufbruchsprogramms mit dem blödsinnigen Wunsch nach einer Rückkehr zu den guten alten Zeiten des guten alten Westens, den es so, wie er heute beschworen wird, nie gegeben hat.
  • und schon gar nicht die noch viel blödsinnigere Hoffnung, dass ausgerechnet mit ganz viel deutsch-europäischer Tatkraft in Sachen „neuer Verantwortung für die Welt“ vielleicht doch alles nicht so schlimm wird.